Dienstag, 17. September 2013

IKEA Hack: BILLY BJÄSTA supersized

Wer mit den üblichen 202 cm eines regulären BILLY Regals bisher nicht zurecht kam, der packte sich einfach noch ein entsprechendes Aufsatzregal für 15,- € (weiß) oder 22,- € (alle anderen Farben) aus dem schwedischen Einrichtungshaus drauf.

Dummerweise gibt es diese jedoch nur in den Farben Birkenfurnier, Buchenfurnier, schwarzbraun oder weiß und auch nur in der Standard-Höhe von nicht gerade üppigen 35 cm.

Konkret wollte ich seit einiger Zeit jedoch eine 58,5 cm hohe Lücke zwischen unseren beiden bunten BILLY BJÄSTA Jubiläums-Regalen (umfunktioniert zum Schuhregal) und der Zimmerdecke schließen. Folglich waren die Mainstream-Regalaufsätze nicht nur deutlich zu niedrig, sondern auch farblich nicht wirklich passend und auf Kompromisse hatte ich hierbei irgendwie keine rechte Lust.

Eine Idee für einen neuen Hack war schnell geboren, aber für eine Umsetzung fehlte es lange Zeit einfach an einem weiteren BILLY BJÄSTA Regal: durch die beiden Querverbindungen (Regaloberkante und Regalmitte) konnte ich mir gut zwei daraus zurechtgesägte Regalaufsätze vorstellen. Und tatsächlich klappte mein Vorhaben jetzt auch:


der Übergang der DIY-Aufsatzregale zum 'normalen' BILLY ist praktisch nicht zu sehen


Nachfolgend eine Step-by-Step-Anleitung:


1) anzeichnen der gewünschten Regalhöhe bis zur Decke 
(Achtung: 1 cm zusätzlich abziehen! => Bemessungsstart: Regaloberseite + obere Kante Regalmitte)
2) Seitenteile und Rückwand mit Kreissäge exakt zurechtsägen
(hier sollte man aufgrund der langen und v.a. schweren Bretter unbedingt zu zweit sein)
3) jeweils zwei Seitenteile und eine Deckplatte zusammenschrauben 
(ähnlich wie beim großen BILLY => das Grundgerüst steht nun)


4) zur Befestigung der Seitenwände 12 der oben links abgebildeten Schraubwinkel bei IKEA besorgen
(ich erinnerte mich an ihren Einsatz bei unseren KOMPLEMENT Schubladen; Kosten: 25 Cent/ St.)
5) Rückwände vorsichtig in die dafür vorgesehenen Rillen schieben
(funktioniert nur zu zweit wirklich gut; ggf. Richtung der Muster beachten)
6) Schraubwinkel befestigen
(am besten jeweils mit der Mitte anfangen und dann den Rest anbringen)
7) Nägel von hinten in die Oberkante der Aufsatzregale schlagen


8) 3,8 cm von den vorderen unteren Kanten jeweils mittig einen Punkt anzeichnen
9) mit einem 0,5 cm breiten Holzbohrer jeweils ein kleines Loch bohren
10) Halterungsstöpsel für BILLY Einlegeböden hineinstecken
(2 St. pro Aufsatzregal; verhindern ein Verrutschen)
11) FERTIG!!! :)


Was für ein Stauraumgewinn! :)


fertige Gesamtkonstruktion
(demnächst kommen dann auch noch eine Gardinenstange und zwei genähte Vorhänge dazu)


Im Prinzip könnte man aus einem einzigen großen BILLY sogar drei identische Regalaufsätze herausholen, wenn sie jeweils ca. 46 cm (maximal) hoch werden sollen, denn auch der unterste Regaleinlegeboden ergibt verkehrt herum immernoch einen guten oberen Regalabschluss (mit der braunen Seite nach oben, die man aber von unten nicht sehen kann).
Allerdings empfiehlt sich die Verwendung des untersten verschraubbaren Regalbodens nur dann, wenn es egal ist, ob ein mögliches Muster dann auf dem Kopf steht (was es täte). Es lohnt sich hinsichtlich eines dritten Aufsatzregals demnach eigentlich nur so richtig bei unifarbenen Regalen (z.B. rot od. blau).

So und nun ab damit zum Creadienstag :)



Nachtrag 27.09.13

Ab heute ist mein Konstrukt auch bei den IKEA Hackers zu finden :)
Schade, dass man Bilder von meinem Blog geklaut hat, anstatt die beiden von mir zugeschickten zu verwenden...

Kommentare:

  1. Wow super - Su - gefällt mir und es sieht perfekt nach einem Guß aus....

    AntwortenLöschen
  2. Geniale Idee, sieht spitze aus :)

    Liebste Grüße

    Pony

    AntwortenLöschen
  3. Offensichtlich bist du endlich fündig geworden und hast ein neues Billy B. ergattert - super! Auch die Umsetzung sieht richtig gut aus.

    AntwortenLöschen
  4. Ja das sieht wirklich gut aus. Wenn man das Aufbauprinzip mal veratsnden hat geht es ganz schnell

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Was hab ich denn da geschrieben????? Ich glaub ich hab dicke Finger, ich meine "verstanden" ;-)

      Löschen
    2. Kein Problem - ich tippe manchmal auch totalen Unsinn zusammen *g*
      Lieben Dank übrigens fürs Regalkompliment! :)

      Löschen
  5. Toll, wie Ihr immer Euer handwerkliches Geschick beweist! Da bin ich eher schwerfällig.
    Und die Raumhöhe ist ja nun sowas von effektiv genutzt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also dass du handwerklich schwerfällig sein sollst, ist nun wirklich eine extrem merkwürdige Selbsteinschätzung! xD
      Ich kenne niemanden, der derart produktiv und beeindruckend werkelt wie du (Gasbetofiguren, Bastelwerke, Häkel-, Strick- und Näharbeiten, etc.).
      Danke aber für die lieben Worte zu unserem Regal! :*

      Löschen
  6. Hallo,
    klasse Idee - super Umsetzung. Aber das bin ich ja von dir gewöhnt. Macht immer wieder Spass, bei dir vorbeizuschauen.

    Liebe Grüße und schönes We,
    Simone

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Simone,

      liebsten Dank für dein tolles Kopliment! Bei dir gibt's aber auch immer wieder klasse Projekte zu bestaunen ;)

      Liebe Grüße und ebenfalls ein schönes WE (mit hoffentlich etwas mehr Sonne bei uns im Freistaat *g*)
      Su

      Löschen
  7. Antworten
    1. The print already was on the unit when I bought them at IKEA (available at Billy's 30th anniversary).
      I just transformed three BILLY BJÄSTAs into two large ones by serrating the third BILLY into 8 pieces (look at the second picture to see the parts).

      Hope I could help you :)

      Löschen